Internationaler Tag der Pflege: Die Marienhaus-Gruppe dankt ihren Pflegekräften

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verdienen Anerkennung und Wertschätzung für ihre wichtige Arbeit

Frau Schmidt (Pflegedienstleitung) überreicht eine der großen Familienpizzen an zwei unserer Pflegekräfte

12.05.2022

Waldbreitbach. Auch in diesem Jahr nimmt die Marienhaus-Gruppe den Internationalen Tag der Pflege zum Anlass ihren rund 7.000 Pflegekräften für ihren unermüdlichen Einsatz zu danken. „Unsere Pflegekräfte tragen jeden Tag eine große Verantwortung. Sie sind für die uns anvertrauten Menschen in unseren Kliniken, Senioreneinrichtungen und Hospizen da“, sagt Dr. Jochen Messemer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Marienhaus GmbH.

 

Pflegekräfte sind diejenigen, die mit ihrer Expertise den Herausforderungen des Pflegealltags begegnen. Egal ob auf den Stationen, in den Wohnbereichen, in den Ambulanzen oder den Operationssälen: Sie pflegen und betreuen andere Menschen nicht nur, sondern sind für sie auch oft der erste Ansprechpartner bei Sorgen und Nöten. „Ohne die leidenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege würde unser Gesundheitssystem kollabieren“, so Dr. Messemer.

 

Das betrifft natürlich auch alle anderen Berufsgruppen, die in den Einrichtungen der Marienhaus-Gruppe tätig sind. Deshalb hat die Marienhaus-Gruppe den Aktionstag in diesem Jahr unter den Slogan „Wir feiern mit unseren #Pflegehelden“ gestellt und sich dafür Einiges einfallen lassen. Neben einem kleinen Dankeschön für alle Pflegekräfte, gibt es ein großes Gewinnspiel für alle Mitarbeitenden sowie verschiedene Aktionen vor Ort in den einzelnen Einrichtungen. Im Seniorenzentrum St. Franziskus Würselen wurde heute für unsere Mitarbeitenden Pizza bestellt.

 

Während der Corona-Pandemie ist das Bewusstsein für die Leistungen der Pflegenden in der Gesellschaft gestiegen. „Das reicht aber nicht. Wir werden deshalb weiter an flexiblen und wertschätzenden Konzepten in der Marienhaus-Gruppe arbeiten - wie beispielsweise an unserem PflegeTeam+ oder den Benefits, die wir unseren Pflegekräften bieten“, erklärt Dr. Messemer und fügt hinzu: „Die Pflege ist eine ausgesprochen anspruchsvolle Tätigkeit, die eine exzellente fachliche Ausbildung und viel Menschlichkeit erfordert. Das verdient unser aller Anerkennung.“

 

St. Franziskus Seniorenzentrum

Mauerfeldchen 19
52146 Würselen
Telefon:02405 4998-0
Telefax:02405 4998-998
Internet:http://www.sanktfranziskus-wuerselen.de